EDU Kanton Bern
Home > Abstimmen > Archiv und Ergebnisse > Abstimmungen 2016

Abstimmungen 2016 (Archiv)

2016

E = Eidgenössisch / K = Kantonale Vorlage / W = Wahlen
EDU = Parole der EDU / VE = Volksentscheid

Abstimmung vom 27.11.2016

Die Atomausstiegsinitiative wurde schweizweit mit 54.2 % Nein- Anteil abgelehnt. Auch die EDU empfahl ein Nein.

 

Das Stimmenverhältnis im Kanton Bern:

Ja Nein
Volksinitiative «Für den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie (Atomausstiegsinitiative)» 139'516
44.1%
 177'023
55.9%

 

Kantonale Vorlage: Die EDU empfahl ein Ja.

Ja Nein
Spitalstandortinitiative     101'603    
33.5%
201'497
66.5%

Quelle für die Zahlen: Staatskanzlei des Kantons Bern

Abstimmung vom 25.09.2016

Alle |E|

  • EDU: NEIN zur Volksinitiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft» (grüne Wirtschaft)
    VE: NEIN
  • EDU: NEIN zur Volksinitiative «AHV-plus: für eine starke AHV»
    VE: NEIN
  • EDU: JA zur Änderung vom 25.09.2015 des Bundesgesetzes über den Nachrichtendienst (Nachrichtendienstgesetz NDG)
    VE: JA

Abstimmung vom 05.06.2016

Alle |E|

 

Die EDU empfahl ... | Resultat der Volksabstimmung

  • EDU: JA zur Volksinitiative vom 30.5.13 «Pro Service public»
    VE: NEIN
  • EDU: NEIN zur Volksinitiative vom 4.10.13 «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen»
    VE: NEIN
  • EDU: JA zur Volksinitiative vom 10.3.14 «Für eine faire Verkehrsfinanzierung»
    VE: NEIN
  • EDU: NEIN zur Bundesgesetz-Änderung vom 12.12.14 über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung (Fortpflanzungsmedizin-gesetz, FMedG)
    VE: JA
  • EDU: JA zur Änderung vom 25.9.15 des Asylgesetzes (AsylG)
    VE: JA

Abstimmung vom 28.02.2016

|E| Volksinitiative vom 5. November 2012 «Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe»

EDU:  Ja / VE: Nein

 

|E| Volksinitiative vom 28. Dezember 2012 «Zur Durchsetzung der Ausschaffung krimineller Ausländer (Durchsetzungsinitiative)»

EDU: Ja / VE: Nein

 

|E| Volksinitiative vom 24. März 2014 «Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln!»

EDU: Nein / VE: Nein

 

|E| Änderung vom 26. September 2014 des Bundesgesetzes über den Strassentransitverkehr im Alpengebiet (STVG) (Sanierung Gotthard-Strassentunnel)

EDU: Ja / VE: Ja

 

|K| Gesetz betreffend die Einführung der Bundesgesetze über die Kranken-, die Unfall- und die Militärversicherung und über den Beschluss des Grossen Rates (Kürzung der Prämienverbilligungen)

EDU: Ja und Stichentscheid (Hauptvorlage), Nein (Eventualantrag) / VE: Beide Vorlagen Nein (bei Ja für beide Vorlagen wäre der Stichentscheid zugunsten der Hauptvorlage gefallen

 

|K| Beschluss des Grossen Rates über den Kredit für den Bau eines Laborgebäudes der Universität Bern an der Murtenstrasse 20-30 in Bern

EDU: Ja / VE: Ja

 

|W| Regierungsrat: Ersatzwahl

Die EDU empfahl Pierre- Alain Schnegg und Lars Guggisberg, beide SVP / VE: Christoph Ammann (SP) gewählt; sonst hat keiner der Kandidaten das absolute Mehr erreicht. Im zweiten Wahlgang wurde Pierre Alain Schnegg gewählt.